Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/435593_12099/webseiten/wp-content/plugins/mashsharer/includes/template-functions.php on line 253

So funktioniert rebookr.

Das System von rebookr. besteht aus den drei Modulen rebookr.curator, rebookr.display und rebookr.cloud. Im Zusammenspiel ermöglichen sie eine individuelle Produktauswahl, eine optimale Präsentation, eine einfache Kaufabwicklung als Self-Service und kontinuierliche Aktualisierung von Meta-Daten. Für die Entwicklung des Konzeptes wurden anhand verschiedener Use Cases mehrere Anforderungen definiert, um digitale Inhalte im stationären Handel oder auf Messen nicht nur wirkungsvoll zu präsentieren, sondern sie auch direkt in ein eigenes Vertriebsmodell zu integrieren.

Anforderungen an die Präsentation und den Verkauf von E-Books im stationären Handel oder Messen:

Sichtbar

Das Angebot digitaler Inhalte soll sich nicht allein auf den eCommerce beschränken, sondern sowohl Verlagen als auch Buchhandel die Möglichkeit geben, ihre Produkte analog optimal zu präsentieren.

Kundenfreundlich

Die Umsetzung muss sich an den Bedürfnissen der Kunden ausrichten, um gegenüber dem Komfort im Kaufprozess großer eCommerce Anbieter für digitale Inhalte eine bessere Alternative zu bieten. Das Produkt sollte dabei direkt nach dem Kauf auf das Gerät des Kunden übertragen werden und nicht umständlich über Eingaben oder Scannen von Codes den Userflow stören.

Skalierbar

Darüber hinaus soll die Konzeptidee auch eine mögliche Anwendung außerhalb des stationären Handels an öffentlichen Plätzen berücksichtigen, die sich für den Use Case der Warte- oder Reisesituationen eignet. So besteht für den Buchhandel die Möglichkeit der Erweiterung von Ladenzeiten und Einzugsgebiete.

Einfach

Der Einsatz als auch die Bedienung der Umsetzung erfordert ein komfortables Handling von Technik und Modulen.

Vertriebsfähig

Digitale Inhalte sollen nicht nur im stationären Handel oder auf Messen stärker sichtbar gemacht werden, sondern auch unter Berücksichtigung der digitalen Nutzerbedürfnisse auch mittels eines integrierten Vertriebsmodells auch direkt käuflich sein.

Individuell

Da es zum einen Buchhandlungen mit einem speziellen Fokus auf ausgesuchte Literatur gibt, zum anderen auch Verlage bei einer Messepräsentation nur ihre eigene Front- und Backlist vorstellen wollen, muss die Konzeption eine optionale Selektion im Angebot der digitalen Inhalte berücksichtigen.

Nachhaltig

Bei der späteren Produktion soll in der Konzeption sowohl auf eine Verwendung von ökologischen Ressourcen und nachhaltiger Energie geachtet werden. Darüber hinaus soll die Verwendung energiesparend sein, um die Betriebskosten nicht unverhältnismäßig zu belasten.

Mobil

Da viele Buchhandlungen nur begrenzt Platz in den Ladenräumen zur Verfügung haben und der Transport aufwändiger Messemöbel kostenintensiv ist, sollte die Umsetzung mobil und platzsparend sein.

Das rebookr. System

rebookr-system-skizze

Das rebookr.display kann sowohl im stationären Handel als auch auf Messen variabel im Raum platziert werden. Es benötigt lediglich einen Stromanschluß und den Zugang zu einem vorhandenen WiFi Router. So kann jeder Mandant den Einsatz seinen lokalen Gegebenheiten anpassen. Auch der Einsatz mehrerer rebookr.display Einheiten ist möglich, um z.B. in größeren Buchhandlungen mit Themenräumen oder -bereichen spezifische Angebote anzuzeigen. Das Display ist groß genug, um es aus der Entfernung wahrzunehmen und die aktuellen Empfehlungen darauf zu erkennen.

Die jeweiligen Kataloge werden über den rebookr.curator zusammengestellt und nach Bedarf mit verschiedenen Schwerpunkten auf die unterschiedlichen rebookr.display Einheiten übertragen. Der Verkauf der Produkte über das rebookr. System ist unabhängig vom lokalen Kassensystem und die Abrechnung erfolgt monatlich separat. So ist keine umständliche Anbindung an unterschiedliche Kassensysteme nötig und die Verwaltung von digitalen Produkten ist auch nicht an ein Lager- oder Warenwirstchaftssystem gebunden. Statistiken und Umsätze können über den rebookr.curator jederzeit und in Echtzeit eingesehen werden.

Die Kunden können sich über die Touchscreen Navigation des rebookr.display eigenständig in den individuellen Katalogen umsehen, Leseproben anschauen und bei Gefallen einzelne oder mehrere Produkte in den Warenkorb legen. Haben sie ihre endgültige Auswahl getroffen, rufen sie auf dem rebookr.display die digitale Kasse und somit den Bezahlvorgang auf. Dort werden sie über alle Schritte aufgeklärt und nutzerfreundlich durchgeführt, so dass eine Unterstützung durch Verkaufspersonal nicht erforderlich ist. Bereits im Vorfeld bekommen die Kunden die Information durch das System, dass die Bezahlung der Produkte über ihr Smartphone mittels Near Field Communication (NFC) erfolgt. Sollten sich Kunden unsicher sein, ob ihr Gerät NFC-fähig ist, besteht die Möglichkeit einer kurzen Prüfung mit sofortiger Rückmeldung direkt an der Display-Einheit. Nach erfolgreicher Prüfung werden die Kunden nach der finalen Bestätigung des Kaufes aufgefordert, ihr Smartphone für einige Sekunden an die NFC Schnittstelle zu halten. Über die entsprechende Software wird der Bezahlvorgang ausgelöst und den Kunden die Kaufbestätigung per E-Mail zugesendet. Direkt im Anschluß erfolgt die Übertragung aus der rebookr.cloud auf das Smartphone im ePub Format und der Kunde kann die Datei in der Reader-App seiner Wahl öffnen.

Die Module von rebookr.

rebookr-curator

Mit dem rebookr.curator können die Buchhhändler oder Verleger aus dem Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) über ein nutzerfreundliches Frontend Interface ihr individuelles Produktportfolio zusammen stellen und den Kunden präsentieren. So können Buchhandlungen ihre Empfehlungskompetenz auch im Angebot digitaler Medien ausüben und Verlage auf Messen oder Lesungen ausschließlich ihre eigenen Publikationen vorstellen.

Für mehr Details hier aufklappen

Der rebookr.curator ist das Software-Frontend für die Mandanten. Es ermöglicht Verlagen und Buchhändlern als Bestandteil der rebookr.cloud aus dem Gesamtangebot eine individuelle Auswahl zu treffen. Die Basis des Gesamtkatalogs bildet das VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher), das über eine API-Schnittstelle alle verfügbaren digitalen Bücher in das System speist. Die Zulieferung der Dateien erfolgt entweder durch eine Upload-Funktion inkl. Batch-Verarbeitung durch die Verlage selbst oder einen Dienstleister wie z.B. bookwire oder libreka. Ist für das jeweilige Produkt auch eine zugehörige Datei hinterlegt, kann es im rebookr.curator für den individuellen Katalog selektiert werden.

Im rebookr.curator kann durch verschiedene Filter nach Verlagen, Genre, Autoren oder Themen ein eigener Katalog angelegt werden, der im rebookr.display des jeweiligen Mandanten angezeigt wird. So kann der Buchhandel auch beim Verkauf digitaler Inhalte seine Beratungs- und Kuratorfunktion ausüben oder Verlage das Angebot auf die eigenen Publikationen beschränken. Ausführliche Verkaufstatistiken und Analysen sind ebenfalls Bestandteil von rebookr.curator, um ein fortlaufendes Controlling und Optimierung des Angebotes zu gewährleisten.

rebookr-display

Das rebookr.display ist ein energiesparender ePaper-Touchscreen integriert in eine Standeinheit zum festen oder mobilen Einsatz im stationären Handel oder auf Messen. Dort werden die individuell empfohlenen digitalen Produkte Kunden präsentiert, die über die intuitive Benutzeroberfläche eigenständig ihre Auswahl treffen und via Mobile Payment Technologie mit ihrem Smartphone auch direkt bezahlen können. Das rebookr.display wird bei Nicht-Benutzung durch einen Kunden zur Präsentationsfläche von Empfehlungen aktueller Produkte, bei dem Buchhändler oder Verlage individuell ihre Highlights vorstellen können. Die Darstellung von multimedialen Inhalten z.B. bei der Präsentation von Enhanced eBooks ist zu Beginn nicht vorgesehen, kann aber bei Bedarf Teil einer späteren Ausbaustufe sein.

Für mehr Details hier aufklappen

Für die ansprechende Präsentation vor Ort bildet die Kombination aus integriertem Vertikal-Display und Standmodul eine platzsparende und mobile Einheit, die sich sowohl in kleinen Messeständen, als auch in kleineren Buchhandlungen einsetzen lässt. Die Verwendung von ePaper-Technologie für die Displays bietet zum einen einen maximalen Lesekomfort in verschiedensten Lichtverhältnissen und zum anderen eine deutliche Reduzierung des Gesamtgewichts gegenüber herkömmlichen LCD/LED-Displays. Auch ist der Stromverbrauch von ePaper Displays sehr gering, so dass auch bei einer 24/7-Benutzung kein markanter Anstieg in den Betriebskosten zu erwarten ist. Für die Verwendung Out-of-Home ist sogar die Energieversorgung durch eine integrierte Solareinheit im Standmodul möglich, die sowohl das Display als auch die nötige WiFi-Schnittstelle speist.

Die Verarbeitung des Standmoduls berücksichtigt natürliche und wiederverwertbare Rohstoffe und läßt sich durch geringen Zusatzaufwand auch nach Vorgaben eines Corporate Designs bis zu einem gewissen Grad anpassen. Individuelle Umsetzungen sind grundsätzlich möglich, erfordern aber einen längeren Planungs- und Produktionsaufwand. Die Bedienung des rebookr.display erfolgt über etablierte Touchscreen Technik und einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Der Kunde kann sich eigenständig durch den jeweiligen Katalog der digitalen Inhalte navigieren, sich durch Empfehlungen des Buchhändlers oder Neuerscheinungen der Verlage inspirieren lassen und bei allen Produkten entsprechende Leseproben ansehen. Wenn sich der Kunde für ein oder mehrere Produkte entschieden hat, kann er diese wie im Online-Shopping erlernt in den Warenkorb legen und den Bezahlprozess starten.

rebookr-cloud

Die rebookr.cloud bildet das Herzstück und ist als SaaS das verbindende Backend zwischen rebookr.curator, rebookr.display, VLB und Payment Provider. Hier werden die Prozesse zentral gesteuert und an die unterschiedlichen Mandantensysteme passend ausgeliefert. Der Kauf und die Dateiübertragung des digitalen Produktes erfolgt dabei mit dem Smartphone der Kunden über NFC (Near-Field-Communication) direkt an der jeweiligen Station ohne umständliche Eingabe von Codes oder Anstehen an der Kasse. Die Abrechnung erfolgt im Backend der rebookr.cloud Software und ermöglicht eine genaue Aufschlüsselung von Provisionsanteilen und Verkaufsstatistiken. Die Etablierung eines Self-Service Kiosk-Systems bietet so eine ressourcensparende Möglichkeit der Geschäftserweiterung ohne zusätzliches Verkaufspersonal.